Trabi, das Kultauto der DDR

Das sozialistische Deutschland ist Geschichte. Dort hatten viele Bürger zumindest einen Trabant, genannt Trabi, der in Zwickau gebaut wurde. Weil das Blech knapp gewesen ist, wurde Kunststoff eingesetzt.

Die Menschen schätzten die Mobilität und pflegten den Trabant. Einige wenige Bürger haben einen Lada oder einen Wartburg gefahren. Einen Kultstatus hat der Lada in Russland erreicht, in der DDR ist es der Trabi gewesen.

Als die Grenzen aufgegangen sind, habe ich die vielen Trabis gesehen, kurze Zeit danach haben sich viele Trabant Besitzer für einen Gebrauchtwagen aus Westdeutschland entschieden.

Aus der Trabbifertigung ist das VW Werk in Zwickau entstanden und es hat einige Filme gegeben, die die Ostalgie pflegen. Zum Beispiel die Komödie «Trabbi goes to Hollywood»:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.